Update 2 zum Turbo Trend Signal Einstiegssetup vTTS

Update TTS - Einstiegssetup vTTS

Mit diesem Update zum Trend Trading System Turbo Trend Signal erweitern wir unsere risikoarme Einstiegsstrategie um ein weiteres Setup. Dieses Setup kann in allen Zeithorizonten ab dem 60 min Chart eingesetzt werden.

Die Grundregel, nur in Richtung des übergeordneten Trends zu handeln, sollte dabei eingehalten werden. Trader, die die Kurse live verfolgen, können dieses Setup auch zum Skalpen gegen Trend mit Bedacht verwenden.

In Seitwärtsbewegungen  (Monats-, Wochen- oder Tageschart) setzen wir dieses Setup kurz unterhalb von Widerständen und kurz oberhalb von Unterstützungen ein, um von einer möglichen Fortsetzung der Seitwärtsbewegung zu profitieren.

Das Einstiegssetup eignet sich nicht nur für die 24 Stunden-Märkte (FOREX und US-Future), sondern kann auch für Aktien und (umsichtig) für CFD´s verwendet werden. Beachten Sie bitte, dass Sie sich beim Handel mit Aktien/CFD auf Tagesbasis und in höheren Zeitrahmen dem zusätzlichen Risiko der GAP-Eröffnung aussetzen.

Für den optimalen und gewinnbringenden Einsatz dieses Setups, empfehlen wir zusätzlich eine Coachingstunde in Anspruch zu nehmen. Für alle aktiven Mitglieder im Renditeclub premium ist die Coachingstunde gratis! Mitglieder vom Renditeclub light können ihre noch nicht in Anspruch genommene Inklusiv-Coachingstunde verwenden.

 

Was bezeichnen wir als Volatilität?

Volatilität ist für uns die Differenz (Handelsspanne) zwischen dem Hoch und dem Tief eines einzelnen Kursstabes. Als Beispiel dient der Kursstab von einem Wochenchart.

 

Was bezeichnen wir als Volatilitätsschwankung?

Die Volatilität einer definierten Zeitspanne ist bei den einzelnen Kursstäben stellenweise sehr unterschiedlich. Von kleinen Kursstäben über mittlere Kursstäbe bis hin zu extrem großen Kursstäben ist so ziemlich alles zu finden. Die Volatilitätsschwankung ist für uns das abwechselnde Entstehen von Kursstäben mit eindeutig unterschiedlich großer Volatilität (Handelsspanne je Kursstab).

Diese Unterschiede sind auf dem Barchart oder Candlestickchart mit etwas Übung sehr einfach zu erkennen.

Auf einem Linienchart können Sie die Volatilitätsschwankungen nicht gut erkennen.

Die Volatilität unterteilen wir in folgende fünf Stufen.

In sehr hohe Volatilität, in hohe Volatilität, in mittlere Volatilität, in niedrige Volatilität und in sehr niedrige Volatilität. Es gibt natürlich auch Kursstäbe mit einer Handelsspanne, die zwischen diesen fünf Stufen liegen. Diese sind aber für unser Einstiegssetup nicht relevant. Wir verwenden die Extreme.

Was ist mittlere Volatilität?

Um die mittlere Volatilität einschätzen zu können, es gibt hier keinen exakten Wert für alle Märkte, sollte der Betrachtungszeitraum idealerweise mindesten 300 Kursstäbe betragen.

Handeln Sie nach dem Wochenchart, dann sollten Sie 300 Wochen (gut 6 Jahre) betrachten. Handeln Sie nach dem Tageschart, dann sollten Sie mindesten 12 Monate betrachten. Handeln Sie nach dem 60 min Chart, dann sollten Sie mindestens 2 Wochen betrachten.

Ein Tipp für die Trader, die aus zeitlichen Gründen nur nach Tagessignalen handeln können. Versuchen Sie den 720 und 360 Minuten Chart. Sie können dann die Bewegungen der US Börsen am Nachmittag handeln. Das Prinzip bleibt dasselbe. Falls Ihre Chartsoftware diese Einstellung nicht anbietet, kontaktieren Sie uns bitte.

Die mittlere Volatilität  ist die Volatilität, die in rund 70% der zurückliegenden Zeit vorherrscht und in der die Kursstäbe fast gleich groß sind. Zu Beginn brauchen Sie etwas Übung, um die mittlere Volatilität schnell und zuverlässig erkennen zu können. Am einfachsten lernen Sie das Erkennen in einer Coachingstunde.

Von der mittleren Volatilität gibt es immer wieder und in allen Zeitrahmen extreme Abweichungen. Gerade in den FOREX Märkten ist das der Fall. Diese Abweichungen (Volatilitätswechsel) können wir zu unserem Vorteil nutzen.

Wie Sie in Zukunft von einem Volatilitätswechsel risikoarm profitieren können, zeigen wir Ihnen jetzt im Detail.

... weiterlesen nach login oder hier registrieren

Nutzen Sie unseren kostenlosen Support!

Sie haben spezielle Fragen zum Update? Als aktives Club-Mitglied können Sie unseren kostenlosen E-Mail Support oder Ihre Gratis-Coachingstunden  in Anspruch nehmen. Für eine Terminabstimmung verwenden Sie einfach unser Kontakt-Formular.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen